Home / FAQ / Wann wird eingebrochen?

Wann wird eingebrochen?

Wann wird eingebrochen?

Antwort: Am Vormittag und in den frühen Abendstunden, nicht etwa nachts!

Wann wird eingebrochen

Wie oft wird eingebrochen? Statistisch gesehen findet alle 3 Minuten ein Einbruch oder ein Einbruchsversuch in Deutschland statt. Und wann wird eingebrochen? Die Ermittler der Kripo sagen: Ferienzeit ist Einbruchszeit – denn wenn viele Bewohner verreist sind, besuchen die Einbrecher besonders gerne die verlassenen Wohnungen. In den allermeisten Fällen kommen die Kriminellen wenn die Bewohner nicht zuhause sind. Der Zeitpunkt ist ebenfalls interessant: die meisten Einbrüche finden am späten Vormittag oder in den frühen Abendstunden statt, und nicht etwa nachts, wie man wahrscheinlich eher vermuten würde. Oft klingeln die Täter auch vorher, um sicher zu gehen, daß niemand zuhause ist.

  • Wann wird eingebrochen? – Am hellichten Tag!
  • Wann wird eingebrochen? – Wenn man am wenigsten damit rechnet!
  • Wann wird eingebrochen? – Wenn niemand zu Hause ist!
  • Wann wird eingebrochen? – Wenn der Täter die Möglichkeit zum Einbruch sieht.
  • Wann wird eingebrochen? – Wenn Haus und Wohnung nicht gegen Einbruch gesichert sind!

Wo wird eingebrochen?

Auch bezüglich der beliebtesten Regionen gibt es deutliche Unterschiede. Norddeutschland liegt in der Einbrechergunst weit vor Süddeutschland!

Hamburg, Bremen und Nordrhein-Westfalen sind die Spitzenreiter bei den Einbruchszahlen. Pro 100.000 Einwohnern gab es dort im vergangenen Jahr 500 – 700 Einbrüche. In Berlin sind es immerhin noch 200 – 400 Fälle. Im Süden der Republik sieht es deutlich besser aus, in Sachsen, Thüringen und Bayern nicht einmal 100 Einbrüche pro 100.000 Einwohnern.

Wann wird eingebrochen? – Am meisten wenn man in Nordrhein-Westfalen, Hamburg oder Bremen lebt.

Trotzdem hat die Angst, zum Einbruchsopfer zu werden, mittlerweile schon ganz Deutschland ergriffen.

Fast jeder hat in seinem Umfeld Menschen, bei denen bereits eingebrochen wurde. Die Einbruchszahlen steigen beängstigend schnell an, im letzten Jahr über 10% zum Vorjahr. Die Aufklärungsquote sinkt im gleichen Zuge weiter nach unten, sie beträgt nur noch 15%. Zum typischen Täter hat man auch einige Erkenntnisse gewonnen, anhand von verurteilten Einbrechern. Eine Verurteilung ist aber leider wie schon gesagt äußerst selten. Der typische Täter ist logischerweise männlich und unter 30 Jahre alt. Viele Täter haben eine ausländische Staatsangehörigkeit.