Haustür gegen Einbruch sichern

Haustür gegen Einbruch sichern – aber richtig! 

Haustür gegen Einbruch sichern

Der richtige mechanische Einbruchschutz mit der Sie Ihre Haustür gegen Einbruch sichern

Die eigene Wohnung oder das eigene Haus gegen Einbrüche zu schützen hat in den vergangenen Jahren sehr stark an Bedeutung gewonnen. Eine besonders große Rolle spielt dabei die Haustür gegen Einbruch sichern, da Türen immer noch zu den größten Angriffspunkten eines Hauses oder einer Wohnung zählen. Gerade ein richtiger mechanischer Einbruchschutz wird von vielen Hausbesitzern und Mietern vernachlässigt, was sich sehr schnell als großer Fehler herausstellen kann.

Die steigende Bedeutung der Haustür gegen Einbruch sichern

Die Jahre 2013 und 2014 haben für neue Rekordwerte gesorgt, was die Zahl der Einbrüche in Deutschland anbelangt. Trotzdem glauben immer noch viele Menschen, dass sie geschützt sind, da sie meinen, dass bei ihnen nichts zu stehlen wäre. Dies stellt sich jedoch immer öfter als Trugschluss heraus, der sehr teuer werden kann. Um am Ende ein böses Erwachen zu vermeiden, ist besonders ein mechanischer Einbruchschutz von großer Bedeutung. Ganz oben auf jeder Prioritätenliste sollte dabei stehen, jede Haustür gegen Einbruch sichern.

Generell gilt, dass es nahezu keine Wohnungstür und kein Schloss gibt, die von einem wirklichen Profi-Einbrecher nicht geknackt werden können. Trotzdem sollten Sie Ihre Haustür gegen Einbruch sichern, denn solche Profis sind sehr selten und brechen nicht wahllos ein, sondern nur gezielt oder auf Bestellung. Eine Haustür gegen Einbruch sichern durch mechanischen Einbruchschutz dient daher vor allem dazu, jedem normalen Dieb die Aufgabe so schwierig wie möglich zu machen. Einbrecher arbeiten in der Regel unter einem hohen Zeitdruck, weshalb die Türensicherung so aufgebaut sein sollte, dass ein Knacken möglichst lang dauert. Experten gehen davon aus, dass es ausreicht, wenn Türen und Schlössern zwischen 10 und 15 Minuten standhalten, um einen Einbrecher zum Aufgeben zu bewegen.         

 Das Schließsystem und das Schließblech

Haustür gegen Einbruch sichern

Für eine optimale Türsicherung (Haustür gegen Einbruch sichern)  ist es wichtig, dass sowohl das Verriegelungssystem des Schlosses als auch das Schließblech einer hohen Widerstandsklasse angehören. Oftmals wird davon ausgegangen, dass ein guter Profilzylinder allein ausreichend ist. Gerade das Schließblech ist jedoch oftmals die Schwachstelle, die von Einbrechern ausgenutzt wird. Dabei handelt es sich um den Teil des Schließmechanismus, der im Rahmen sitzt und den Riegel aufnimmt. Hier ist es besonders wichtig, dass das Schließblech aus Stahl ist und wirklich fest in der Wand verankert ist. Andernfalls lässt sich die Tür einfach durch rohe Gewalt oder einen Hebel aufbrechen, unabhängig davon, wie viel Geld man in einen einbruchsicheren Schließzylinder investiert hat.

Ein guter Schließzylinder ist sehr wichtig zum Haustür gegen Einbruch sichern

Bei den Schließzylindern an sich sollte ebenfalls eine genaue Recherche durchgeführt werden. Sie sollten sowohl gegen Aufbohren als auch gegen das Aufsperren mit Hilfe von Werkzeugen (Picking) einen möglichst hohen Schutz bieten. Dass dies nicht generell der Fall ist, haben in der Vergangenheit die Testberichte der Stiftung Warentest gezeigt. Sehr wichtig ist eine Sicherungskarte um Nachschlüssel zu verhindern. Bei Systemen mit Sicherungskarte können Schlüssel nur dann nachgemacht werden, wenn die Karte dem Händler vorgelegt wird. Zudem sind wirklich sichere Schließzylinder in der Regel teurer, weshalb nicht an der falschen Stelle gespart werden sollte.

Haustür gegen Einbruch sichern

Zusätzliches System verwenden 

Damit ein mechanischer Einbruchschutz wirklich wirksam ist, lohnt es sich bei der Haustür gegen Einbruch sichern nicht nur auf ein Schließsystem zu vertrauen. Gerade bei Türen, bei denen nur ein Türriegel vorliegt, sollte in jedem Fall über einen zusätzlichen Schutz nachgedacht werden. Dazu bieten sich zum Beispiel Querriegelschlösser oder Panzerriegel sowie ein gutes Türzusatzschlossan, die einfach nachträglich installiert werden können. Ähnlich wie bei den Schließzylindern schwankt hier jedoch ebenfalls stark die Qualität. Daher sollte auch hier nur ABUS Qualität zum Einsatz kommen. Nur so kann man sicher sein, dass ein mechanischer Einbruchschutz am Ende sein Geld auch wert ist.

Direkte Bestellmöglichkeit der Sicherungen finden Sie hier